Willkommen im Expertenforum Bau von Master Builders Solutions der BASF!

2017: Forum Rheologie

Beim ersten Expertenforum Bau am 17. Januar 2017 im BASF Gesellschaftshaus in Ludwigshafen tauschten sich rund 50 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die rheologischen Eigenschaften von Beton aus. Rheologie ist eines der Schlüsselthemen für die Qualitätssicherung im Betonbau und bezeichnet die Wissenschaft, die sich mit dem Verformungs- und Fließverhalten von Materie beschäftigt. Dabei stellt Viskosität eine zentrale Größe dar.
Kunden und Partner entlang der gesamten Bauwertschöpfungskette (von Bauherren und Planern über Baufirmen und Betonhersteller bis hin zu Geräteherstellern und Vertretern aus der Wissenschaft)
diskutierten über die Rheologie von Beton als Qualitätskriterium.


Eine robuste Rheologie ist zur Qualitätssicherung von Beton unabdingbar

Dr.-Ing. Wolfram Schmidt, BAM – Bundesanstalt für Materialforschung:

  • Robuste Betonrheologie ist der Schlüssel zu Sicherheit, Dauerhaftigkeit und Innovation
  • Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette ist notwendig
  • Wir müssen bereit sein, uns an neue Technologien anzupassen

Dr.-Ing. Michael Haist, KIT – Karlsruher Institut für Technologie:

  • Baustoffrheologie ist der Schlüssel für die Errichtung nachhaltiger Betonbauwerke
  • Die Frischbetoneigenschaften müssen geplant und gesteuert werden
  • Personal muss auf den Umgang mit dem Hochleistungsbaustoff Beton geschult werden

Markus Greim, Schleibinger Geräte GmbH:

  • Der Scherwiderstand und die Viskosität von Frischbeton lassen sich einfach und schnell auch auf der Baustelle mit einem Viskosimeter messen
  • MasterEase-optimierte Betone weisen eine deutlich niedrigere Viskosität auf als solche mit klassischem Fließmittel

Dr.-Ing. Dirk Lowke, TU München:

  • Der Scherwiderstand ist im gesamten gemessenen Bereich bei Verwendung von PAE gegenüber klassischen PCEs geringer.
    Geringere Viskosität bei Verwendung des PAE
  • Dieser Effekt ist besonders bei niedrigem w/z-Wert ausgeprägt.

Dipl.-Ing. Raphael Breiner, KIT:

  • Modellierung des Fließverhaltens ist möglich und Voraussetzung für eine Abbildung der Robustheit von Frischbeton z.B. zur Simulierung von schwankenden Parametern

M. Sc. Egor Secrieru, TU Dresden:

  • Gerade für Pumpbeton ist eine optimierte Rheologie unabdingbar, um Verstopfungen zu vermeiden
  • Mit MasterEase optimierte Betone konnten im Vergleich zu herkömmlichen Fließmitteln mit deutlich niedrigerem Druck gepumpt werden

Registrieren Sie sich, dann können Sie auf alle Inhalte zugreifen!

Anmeldung

Login

Expertenforum Bau 2017

Netzwerk für Innovationen. Forum Rheologie

Innovations- produkte

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Hier können Sie in wenigen Schritten Kontakt zu uns aufnehmen